Reproduzierbare N2O-Messung in verdünnten Fahrzeug-Abgasen mittels QCL-Technologie.

Reproduzierbare N2O-Messung

Die Messung des Lachgasgehalts in Fahrzeugabgasen gewinnt zunehmend an Bedeutung, da N2O mit 298 CO2-Äquivalent ein sehr hohes Treibhauspotential besitzt. Dementsprechend sind Regulierungen für den PKW-Bereich in der nächsten Zeit zu erwarten.

 

Vorteile

  • Kompaktes "Standalone"-Analysesystem
    • Hohe Selektivität und Sensitivität
  • keine Querempfindlichkeiten zu CO, CO2, H2O, NOX, CXHX
  • Sehr einfach zu bedienen und zu kalibrieren
  • Kurze Anstiegszeiten T90: < 2 sek.
  • Geringes Detektionslimit: < 10 ppb
  • Keine LN2-Kühlung erforderlich

Merkmale

  • Zertifizierung von PKW und Verbrennungsmotoren gemäß kommenden Abgasgesetzgebungen wie z.B.
    • EPA 40 CFR 1065 (voraussichtlich ab 2012)
    • EPA 40 CFR 1066, WLTP GTR
    • erfüllt die Anforderungen bzgl. EURO VI komplett
  • Universeller Anwendungsbereich in Forschung, Entwicklung und in der Qualitätssicherung

Messprinzip

Ein QCL-Lasermodul emittiert sein Laserlicht in einem speziell für die Messkomponente ausgewählten Spektrum im MIR-Bereich. Der Vorteil in der Verwendung eines 'Quantum Cascade Lasers' besteht in seiner extremen Schmalbandigkeit des emittierten Laserlichts, wodurch eine sehr hohe Selektivität auf die gewünschte Messkomponente erreicht wird. Über eine messgasdurchströmte Langpfadzelle wird das eingekoppelte Licht teilweise absorbiert. Die Absorptionsrate wird über einen Empfänger von der Analysatorsoftware bestimmt. Sie ist ein Maß für die Konzentration des Messgases.